Montag, 17. Februar 2014

Embossing auf einem Teelichtglas...

Am Wochenende habe ich etwas ausprobiert. Für unsere neuen extragroßen Teelichter hatte ich kein dekoratives Glas- eigentlich wollte ich das silber bedruckte Vellum/Transparentpapier verwenden... Allerdings habe ich es nicht hinbekommen das Papier so zu befestigen, dass es keine hässlichen Abdrücke oder Blasen vom Kleber bekommen hat. Sprühkleber habe ich keinen- was sich nach dieser Aktion dringend ändern muss ;-)
Naja, was solls... Frau ist ja flexibel... Und so habe ich mich entschieden das Windlichtglas zu embossen. In Weiß  sehen die großen runden Blüten aus dem Set Betsy Blossoms sehr edel aus. Und um das Ganze etwas aufzulockern habe ich als "Lückenfüller" die ähnliche halbe Blüte aus dem SAB-Set Petal Presents in Aquamarin verwendet.
Den VersaMark-Abdruck unfallfrei auf das Glas zu bekommen war gar nicht so einfach... Um die Rundung rum und dann auch noch ganz schön rutschig und glitschig- der 3. Versuch hat dann gesessen und ich habe jede Blüte einzeln gestempelt, bestreut und dann erhitzt, damit ich im Ernstfall das "Malheur" beseitigen konnte, ohne ganz von vorne anfangen zu müssen...
Ich finde das Ergebnis kann sich für den ersten Versuch echt sehen lassen :-)





Material:



  • Windlichtglas
  • Versamark Stempelkissen
  • Stempelset Betsy Blossoms und Petal Presents
  • Embossingpulver weiß und aquamarin
  • Erhitzungsgerät

Kommentare:

  1. Wunderschön…gefällt mir richtig gut…muss ich auch mal ausprobieren…liebs Grüßle Annette

    AntwortenLöschen
  2. Oh, sieht das toll aus... was man nicht alles bestempeln kann... werde ich bestimmt auch einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen